Aktuelles

Zirkeltreffen am 10. Mai 2014

Menschen zu finden, die mit uns fühlen und empfinden, ist wohl das schönste Glück auf Erden.

Carl Splitteler

Ein solches Glück durften wir am spirituellen Samstag erleben. Zwölf Teilnehmer - die ein großes Buffet auf die Beine gestellt hatten—schulten gemeinsam ihre Hellsinne. Von Beginn an war eine harmonische Atmosphäre unter den Zirkelmitgliedern zu spüren. Die verschiedenen Übungen, unter dem Motto "Feines für die Seele", fanden viel Anklang unter den Teilnehmern. Vom Übungspartner wurde man da z. B. mit einem besonderen Tee beschenkt. Von "Hol Dir Kraft-Tee" über den "Freu Dich-Tee" war alles mit dabei. Eine indianische Weisheit war Inspiration für eine weitere Zirkelübung, die im Garten stattfand und allen viel Freude bereitet hat:

"Großer Geist, bewahre mich davor, über einen Menschen zu urteilen, ehe ich nicht eine Meile in seinen Mokassins gegangen bin."

Ein herzliches Danke an alle Kollegen und Kolleginnen, die zum Gelingen dieses Tages, auf allen Ebenen des SEINS (Körperebene nicht zu vergessen) beigetragen haben.

Fotogalerie

Der Zirkel im Mai und Juni - kurz und bündig

Der Wonnemonat Mai, der uns mit Düften von Maiglöckchen Flieder und Jasmin verwöhnt, war schon immer Inspiration für Dichter und Maler und bestimmt auch für uns. Ein besonders Geschenk des Junos ist das Erblühen der Rosen. Zieht der Duft der Wildrosen durch den Garten können wir Energie tanken und die Leichtigkeit des SEINS erleben

Übung: Zirkeleröffnung - bei stimmungsvoller leiser Musik—mit einem Gedicht. Jeder Teilnehmer erzählt später, was dabei in ihm zum Erleben gekommen ist.

Beispiel: Gedicht von John Fire Deer—Medizinmann der Sioux:

Ich wollte, dass die Steine und Pflanzen mir ihre Geheimnisse anvertrauen.

Ich sprach mit ihnen. Ich streifte umher.

Ich war ein Stück Erde.

 

 

Zirkelübung—Der Wiesenstrauß

Zuerst einmal ist der Zirkelleiter gefordert. Er pflückt einen großen Strauß Wiesenblumen. Ein Zirkelteilnehmer darf sich aus diesem Strauß drei Blumen auswählen. Die 1. Blume steht für die Vergangenheit, die 2. Blume für die Gegenwart und die 3. Blume für die Zukunft. Die Zirkelteilnehmer lesen sensitiv aus diesen Blumen.

Zirkelübung– Rosenmandala

Jeder Zirkelteilnehmer legt aus Rosenblättern ein Mandala auf einen Teller und wir lesen sensitiv aus diesen Rosenmanalas.

Farben sind das Lächeln der Natur und Blumen sind ihr Lachen.

                                                         J.H.L.Hunt

Hier eine  kleine Videozusammenstellung

Aus unserem Kurs 3 "Die Zirkel - Arbeit"

MEDIALE WELTEN

Kongress

Bad Wildbad

An dem diesjährigem Kongress vom 10. - 12. Oktober bin ich mit zwei Workshops beteiligt:

 

Am Freitag 10.10.2014 mit Workshop        Der Bewegungsapparat - Wege aus dem Schmerz

 

Am Samstag 11.10.2014 mit Workshop      Geistiges Heilen in der Naturheilpraxis

 

Wer mehr erfahren möchte kann hier auf den Link klicken          Mediale Welten Kongress